Angebote für alle

Der Präsenzbetrieb läuft wieder im nahezu vollen Umfang. Trotzdem bieten wir auch weiterhin Events an, bei denen die Gefahr einer Corona-Infektion (fast) nicht besteht.

Events

Hier informieren wir euch über kommende Veranstaltungen!

 

Mi., 01.12., 17.00 – 20.00 Uhr: Indikationsstellung für geschlechtsangleichende Maßnahmen. Herausforderungen und Chancen der Diagnosevergabe für Personen in der Transition.

Online Veranstaltung

Referent_in: Dr. phil. Dipl. Psych Gisela Wolf

Anmeldungen an: dialog@andersraum.de

Plattform: Zoom

Fortbildungspunkte können über die Ärztekammer Niedersachsen und die Gemeinsame Akkreditierungs- und Zertifizierungsstelle der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen und Bremen gutgeschrieben werden.

Eine Diagnose zu vergeben ist keine leichtfertige Entscheidung für Behandler*innen. Gerade in Bezug auf psychische Gesundheit gehen mit Diagnosen sowohl Möglichkeiten einher als auch bestimmte Hindernisse, die für eine Weiterbehandlung von großer Tragweite sein können. Insbesondere mit Blick auf Trans* und Abinarität sind Diagnosen und daran geknüpfte Indikationen für geschlechtsangleichende Maßnahmen mit komplexen Fragen verbunden. Behandelnde müssen sowohl eine ethisch vertretbare Behandlung ihrer Klient*innen ermöglichen als auch diagnostische Vorgaben sowie die Kriterien der Begutachtung durch Krankenkassen und Medizinische Dienste bedenken. In diesem Spannungsfeld sind Interessenkonflikte zwischen Vorgaben, Pathologisierung, Entpathologisierung und Wahrung der Selbstbestimmung von trans* und abinären Personen vorprogrammiert.

Dr. phil. Dipl. Psych. Gisela Wolf, psychologische_ Psychotherapeut_in in freier Praxisgemeinschaftin Berlin, wird einen fachlichen Input über die Möglichkeiten und die Herausforderungen geben, die Indikationen für Behandlungssuchende darstellen. Welche Kriterien müssen erfolgreiche Indikationen erfüllen und welche partizipativen Wege der Indikationsstellung mit behandlungssuchenden Klient*innen gibt es? Neben der psychotherapeutischen sollen auch fachärztliche Perspektiven zu Wort kommen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit im gemeinsamen Austausch, sowie im Austausch mit Dr. Wolf Herausforderungen zu diskutieren, um größere Sicherheit im Umgang mit der Ausstellung von Indikationen zu gewinnen.

Das Gesundheitsnetzwerk „Geschlechtsinkongruenz – trans* und Abinarität in der Praxis“ ist ein Austauschformat, dass die Fortbildung unter Kolleg*innen und die Vernetzung mit anderen Fachstellen in den Mittelpunkt stellt. Behandler*innen bekommen durch das Gesundheitsnetzwerk die Möglichkeit Beratungsstellen und Interessenvertretungen auf Augenhöhe zu begegnen, sodass Wissen und Erfahrungen im gemeinsamen Fachgebiet geteilt und zugänglicher gemacht werden können. Das Gesundheitsnetzwerk ist eine Kooperation zwischen dem Projekt LSBTI*Gesundheit, im Andersraum Hannover, der Trans*beratung des Magnus-Hirschfeld-Centrums, Hamburg und der Praxis K* Stern, Hamburg.

 

03. Dezember 2021, 20 Uhr: Geselliger Spieleabend

Wir treffen uns online und spielen gemeinsam. Sei dabei!

https://www.wonder.me/r?id=7ffcdaf5-294b-42ef-afe4-42a99736a055&fbclid=IwAR0aoA2avWRUZ5Z4CQ56AsAXzxPt0P8cnDBi6W_TJvYOU44GR4oe9W658rE 

 

Sa. 18.12.2021, 14.00 – 18.00 Uhr | So. 19.12.2021, 14.00 – 20.00 Uhr
Trans* in Beziehung – Selbsterfahrungswochendende zum Thema Transition und Partner*innenschaft

mit K* Stern und Ines Voigts

Plattform: Zoom
Sprache: Deutsche Lautsprache

Anmeldung: dialog@andersraum.de, Die Plätze sind begrenzt auf maximal 9 Beziehungen/18 Teilnehmende.
Bitte meldet euch nicht allein an, sondern mindestens zu zweit als Paar/Beziehung. Die Veranstaltung wird finanziert durch die Region Hannover. Zur Anmeldung ist eine Gebühr erforderlich (15 bis 60 Euro nach Selbsteinschätzung).

Dieser Online Workshop richtet sich an Paare und andere Beziehungskonstellationen, bei denen mindestens eine Person trans*, nichtbinär oder gendernonkonform ist. Alle sexuellen Orientierungen, Beziehungskonstellationen und Gender-Identitäten sind willkommen, unabhängig davon an welchem Punkt ihres (Transitions)Weges sie sich befinden. Wir wenden uns dem Thema Transition in Beziehung in einem achtsamen Rahmen und in kleiner Gruppe zu:

  • Wer bin ich und wer sind wir, wenn du dich veränderst? …, wenn ich mich verändere?
  • Was wünsche und ersehne ich mir in unserer Beziehung? Wo erleben wir Lust und Neugierde, wo Frust und Schmerz?
  • Was bleibt, was geht, was kommt in unsere Beziehung?
  • Wie können wir mit den Veränderungen gehen und miteinander in Verbindung bleiben?
  • Wie können wir eine gemeinsame Sprache finden für das, was uns bewegt?
  • Wie kann ich mich für mich selbst und mein Gegenüber öffnen?

Mit diesen und ähnlichen Fragen wollen wir uns gemeinsam auseinandersetzen.

Das Seminar ist erfahrungsorientiert, wir bieten Übungen zur Selbstreflexion, Austausch im Paar und in Gruppen, etwas Bewegung und angeleitete Massage. Vorerfahrungen sind nicht notwendig. Alle Übungen sind trans*/nichtbinaritäts-sensibel konzipiert und finden bekleidet statt. Alle Teilnehmenden werden ermutigt selbst zu entscheiden, wie sie die Übungen für sich gestalten und ggf. uminterpretieren. Neugier auf sich selbst und die eigene Beziehung ist günstig.

Praktische Infos:

  • Das Seminar findet online statt. Ihr könnt ein Tablet oder einen Laptop benutzen. Der Zoom-Raum ist ab 13.50 Uhr geöffnet, damit ihr die Technik ausprobieren könnt.
  • Zieht euch in einen Raum zurück, in dem ihr ungestört sein könnt. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass ihr euch als Paar/Beziehungspersonen gemeinsam in einem Raum vor einem Gerät befindet, damit ihr die Körperübungen ausprobieren könnt.
  • Zeitweise braucht ihr ein zweites Gerät und einen zweiten Raum, um getrennt voneinander mit anderen in Kleingruppen gehen zu können.
  • Wenn während des Workshops Menschen online per Video zu sehen sind, entsteht oftmals mehr Gruppengefühl. Ihr könnt für euch selbst entscheiden, ob ihr während des Workshops eure Videokamera anlasst, so dass die anderen euch und den Raum, in dem ihr seid sehen können.
  • Wir stehen, sitzen und liegen. Wenn es in eurem Raum möglich ist, schaut, dass ihr ausgestreckt auf dem Boden liegen könnt. Legt euch dafür eine weiche Unterlage bereit (z.B. Teppich, Isomatte, Decke, Handtuch)
  • Bequeme Kleidung, Schreibmaterial, Getränke und ein Nachmittagssnack können hilfreich sein.

 

Bisherige Streams und Online-Seminare 2021
8. Januar 2021, 20 Uhr: Spieleabend CODENAMES
30. Januar 2021, 13-16 Uhr: trans*Gesundheit – Workshop zur neuen MDS Leitlinie

31. Januar 2021, 13-17 Uhr: Self Care wirklich umsetzen – aber wie?

05. Februar 2021, 20 Uhr: Geselliger Spieleabend

14. Februar 2021, 15-17 Uhr: Kaffeeklatsch mit Delia
15. Februar 2021, 19 Uhr: Wunschkonzert
14. März 2021, 15-17 Uhr: Kaffeeklatsch mit Delia
15. März 2021, 19 Uhr: CSD.Communityabend
24. März 2021, 17.30 – 20.30 Uhr: *INNEN_Ansichten – Sensibilisierung im Umgang mit trans* und abinären Personen im Sprechstundenalltag
27. März 2021, 13:30-18 Uhr:  trans* und nichtbinäre Elternschaft
11. April 2021, 15-17 Uhr: Kaffeeklatsch mit Delia
14. April, 17:30-19:30 Uhr: Gesundheitsnetzwerk Geschlechtsinkongruenz – Trans* und Abinarität in der Praxis
16. April, 20 Uhr: Codenames Spieleabend
17. April, 14-16:30 Uhr: Lets’s Talk about Sex(ual Health) – with Anna Wim
7. Mai, 20 Uhr: Codenames Spieleabend
09. Mai, 15 Uhr: Kaffeeklatsch mit Delia

18. Mai 2021, 17 Uhr: NEU: Queeres Mentoringprogramm, Infoevent für Mentor*innen

18. Mai 2021, 19 Uhr: NEU: Queeres Mentoringprogramm, Infoevent für Mentees

22./23. Mai 2021: CSD.Hannover 2021, mehr Infos auf www.hannovercsd.de 

18. Juni 2021, 20 Uhr: digitaler Spieleabend

26. Juni 2021: Trans*Sein feiern – Kreativworkshop für junge Trans*Personen

2. Juli 2021: Puzzleabend

20. August 2021: Puzzleabend

19. September 2021: Puzzleabend

25. September 2021: trans*feminine Körperwarnehmung und Sexualität

9. Oktober 2021, 19 Uhr: Femme Talk

15. Oktober 2021: Puzzleabend

16. Oktober 2021: trans* und das Gesundheitssystem – Empowerment für Personen in der medizinischen Transition

Sa. 13.11.2021, 13.00 – 18.00 Uhr | So. 14.11.2021, 10.00 – 13.00 Uhr: Empowerment-Workshop für (werdende/planende) trans* und nichtbinäre Eltern und Bezugspersonen

Mi. 17.11.2021, 17.00 – 20.00 Uhr: *INNEN_Ansichten – Sensibilisierung im Umgang mit trans*, inter* und abinären Personen im Sprechstundenalltag

Beratung

Wir bieten euch geschützte Video-Beratung über eine DSGVO-konforme, leicht zu bedienende Software an. Auch ein Chat ohne Video ist möglich. Oder ihr kommt vor Ort zu einem Termin.

Um einen Beratungstermin zu vereinbaren, schreibt Yascha eine E-Mail.

Beratungstermin vereinbaren

Gruppentreffen

Viele unserer Gruppen treffen sich (wieder) und haben verantwortungsvolle Lösungen gefunden.

Je nach Größe, Art und Präferenz der Gruppe gibt es aktuell folgende Möglichkeiten:

  • Gruppentreffen im Andersraum, max. 10 Personen + weitere Hygieneauflagen
  • Gruppentreffen an weiteren Orten
  • Gruppentreffen im Freien
  • Digitale Gruppentreffen

Du möchtest dabei sein? Dann schreibe die Gruppe an und frage, wo und wie sie sich treffen! Jede Gruppe findet eine eigene Lösung. Alle Gruppen findest du unter Angebote.

Jugendgruppen treffen sich im virtuellen Jugendzentrum, s. unten. Außerdem finden Treffen und Ausflüge im Jugendzentrum und im Freien statt.

Freizeitbörse

Du bist momentan zu viel alleine und hättest gerne mehr soziale Kontakte? Das geht vielen so!

Deshalb haben wir eine Freizeitbörse eingerichtet. Hier siehst du, wer Lust auf eine Aktivität hat. Gerne kannst auch du ein Angebot einsenden.

 

Freizeitbörse

Virtuelles Jugendzentrum

Online finden alle bis 27 Jahre ihre Gruppen, Hangouts, Spiele und mehr.

Registrierung: https://discord.gg/TDZYYqb

Der Zugang ist ausschließlich für Jugendliche (bis 27 Jahre) möglich, die das QueerUnity bereits besucht haben, oder es nach der Wiedereröffnung besuchen möchten. Jeder Kontakt wird vorab durch eine Gruppenleitung geprüft.

Danke an die Jugendlichen, die das Angebot ermöglichen. Ihr seid super!

Bibliothek

In unserer Bibliothek findest du Bücher und DVDs aus allen Bereichen des queeren Lebens. Schau mal in den Katalog.

Wenn ihr ein Buch ausleihen möchtet, schreibt uns den Titel und eure Adresse an info@andersraum.de. Wir senden euch dann eine Mail mit der Bestätigung und weiteren Infos. In Kürze erhältst du dann dein Buch per Post. Wir berechnen dafür nur die Versandkosten.